Babypflege – schützen und verwöhnen

Babypflege – schützen und verwöhnen
4.83 (96.67%) 12 votes


 Besondere Babypflege - Baby Haut ist nicht gleich Erwachsenenhaut

Die Haut bei einem Baby ist im ersten Lebensjahr dünner als bei einem Erwachsenen. Sie kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen, verliert diese allerdings auch schneller. Die Hautpflege ist besonders wichtig, weil sich die Entwicklung der Hautbarriere über einen längeren Zeitraum erstreckt. Eine entsprechende Babypflege hält die Haut ihres Babys gesund und unterstützt deren Barrierefunktion.

  • Neugeborene (sobald der Nabelschnurrest abgefallen ist) und Säuglinge können zwei- bis dreimal pro Woche für ca. 5-10 min baden. Spezielle Badezusätze für Babys können dabei genutzt werden.
  • Achten Sie auf einen angenehm temperierten Raum (über 22 Grad) und ein entsprechend warmes Badewasser (zwischen 37 und 38 Grad).
  • Reinigen Sie während des Badens auch die Falten am Hals und an den Achseln sowie die Finger- und Zehenzwischenräume. Den Genitalbereich sollten Sie immer zum Schluss waschen.
  • Anschließend sollte das Baby schnell und vor allem sanft abgetrocknet werden, damit es nach dem Baden nicht auskühlt. Vorgewärmte kuschelige Handtücher leisten hier gute Dienste. Achten Sie beim Abtrocknen vor allem darauf, dass auch die Faltenbereiche und die Zwischenräume der Zehen sowie der Windelbereich gut getrocknet ist. Sie können ihr Baby mit einer entsprechenden Lotion eincremen und dabei wunderbar verwöhnen.
  • Babypflege braucht Pflegeprodukte, die speziell auf die Bedürfnisse der Babyhaut abgestimmt sind. Diese Babypflegeprodukte sind besonders hautverträglich und unterstützen die Barrierefunktion der Haut.

penaten-intensiv-pflege babyöl babypflege buebchen-milk babypflegehipp pflegelotion babypflege

Babypflege – ein verbindendes Ritual zwischen Eltern und Babys

Babys machen gerade über die Haut ihre ersten sinnlichen Erfahrungen. Nach dem Baden können Sie in einer angenehm warmen Umgebung ihre Babypflege ergänzen, indem Sie ihr Baby mit einer speziellen Pflegelotion eincremen und dabei verwöhnen. Dies pflegt nicht nur die Haut ihres Babys, sondern sorgt auch dafür, dass ihr Baby Hautkontakt genießen kann. Mit der Zeit kann sich daraus ein schönes Ritual entwickeln, dass ihr Baby immer bewusster wahrnimmt. Diese gemeinsame Zeit verbindet und macht allen Beteiligten rießigen Spaß.

Babypflege in besonderen Situationen

In besonderen Situationen braucht die Babypflege besondere Pflegeprodukte:

  • Windelbereich: In diesem Bereich kommt es besonders schnell zu Reizungen. Hier empfehlen sich spezielle Wundschutzcremes. Diese bewahren die Feuchtigkeit der Haut und schützen vor Nässe und Wundwerden. Achten Sie darauf, dass die Haut im Windelbereich nach einer sanften Reinigung gut getrocknet ist, bevor sie eine Wundschutzcreme auftragen.

buebchen-spezial-wundschutz-creme babypflege penaten-wundschutzcreme babypflege hipp-babysanft-pflegende-wundschutz-creme babypflege

 

 

 

 

 

  • Kälte und Wind: In den kühleren Jahreszeiten empfiehlt es sich, die Gesichtshaut durch eine spezielle Kälteschutzcreme (ohne Wassergehalt) vor Wind und Kälte zu schützen. Auch für ältere Kinder und Erwachsene sind diese Schutzcremes geeignet.

hipp-babysanft-wind-wetter babypflege buebchen wind & wetter creme babypflege

 

 

 

 

 

  • Sonneneinstrahlung: Babys sollten nicht der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Spezielle Kleidung mit Lichtschutzfaktor, Kopfbedeckungen und Sonnenschutzcremes sind unverzichtbar.
  • Babyschwimmen: Nach dem Babyschwimmen, sollten sie Chlor von der Haut ihres Babys abwaschen. Dazu eignen sich sanfte Reinigungslotionen. Anschließend zügig abtrocknen und mit speziellen Pflegeprodukten eincremen.

 

email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.