Erkältung – Zeit für Hausmittel…

Erkältung – Zeit für Hausmittel…
5 (100%) 1 vote

Der Hals kratzt, die Ohren pfeifen, die Nase läuft und man fühlt sich wie zusammengepresst, matt und erschöpft… Unser Begleiter in der kalten Jahreszeit: die Erkältung! Trotz aller guten Vorsätze, die Bewegung an der frischen Luft, regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit einschließt, erwischt es uns trotzdem immer mal wieder, da kann man machen was man will... Eine Erkältung fängt man sich schnell ein.

In der kalten Jahreszeit begleiten uns oft Erkältungen!

Foto: Daniel Faßbender "Frau" Some rights reserved. Quelle: www.piqs.de

 

Oftmals fühlt man sich nicht gleich so schlecht, dass Bettruhe angesagt wäre, aber dennoch so kränklich, dass man den Alltag nur mit großer Kraftanstrengung gepaart mit starker Erschöpfung allenfalls erledigt. Und genau in dieser Situation helfen manchmal Hausmittel bei Erkältung… Dabei schwört jeder auf ein anderes.

Wir haben mal einige für Sie gesammelt:

Eine Erkältung bahnt sich an:

Holunderblüten- oder Lindenblütentee oder alternativ Holundersaft mit oder ohne Wasser gemischt, heiß getrunken vor dem Zubettgehen, bringen den Körper ähnlich wie ein Fußbad ordentlich zum Schwitzen und damit in Abwehrstellung gegen Infektionen.

Die Erkältung hat Sie im Griff:

Bei Schnupfen helfen Nasenspülungen mit Kochsalzlösung; ebenso können ätherische Öle wie Eukalyptus oder Minze, die auf ein Taschentuch geträufelt vor die Nase gehalten werden, Erleichterung bringen.

Bei Husten schwören viele auf einen Zwiebelsaft oder Zwiebelsirup. Zubereitungshinweise variieren vielfach. Eine Zwiebel fein würfeln, mit Zucker bestreuen und zugedeckt ca. 1 Stunde ziehen lassen. Der entstehende Saft kann dann in kleinen Mengen eingenommen werden und löst den Husten. Alternativ kann man auch Zucker und Zwiebel im Verhältnis 1:1 leicht einköcheln lassen, bis sich der Zucker gelöst hat und in Fläschchen abfüllen.

Für alle, die Zwiebeln nicht so richtig mögen... auch mit Zitrone kann ein Hustensaft selbst aufgesetzt werden. Dazu mehrere Zitronen schälen und in Scheiben schneiden. Diese mit Zucker bestreuten Zitronenscheiben einfach eine Nacht ziehen lassen.

Zum Inhalieren können Sie Kochsalzlösungen und Kamille verwenden. Auf den Zusatz von ätherischen Ölen beim Inhalieren, sollte vor allem bei atemwegsempfindliche Menschen, bei Asthmapatienten, bei Kleinkindern oder Säuglingen grundsätzlich verzichtet werden. Zur Inhalationen sollten Sie möglichst spezielle Inhalatoren verwenden, denn die "Topfvariante" beinhaltet die potentielle Gefahr von Verbrühungen.

Ein gereizter Hals kann mit Fencheltee, der mit Honig gesüßt wird, beruhigt werden. Mit Kamillentee oder Salbeitee kann zusätzlich gegurgelt werden, um Halsschmerzen zu lindern.

Ohrenschmerzen und andere Schmerzen, die durch Infektionen der oberen Atemwege ausgelöst werden, können mit einer Kartoffelauflage gelindert werden. Kartoffeln dazu weich kochen, zerdrücken und auf einem Leintuch verteilen.

Wärme und Ruhe bei Erkältung:

Mineralhaltige Suppen (selbstgekochte kräftige Hühner-, Gemüse- oder Rindersuppen) können dafür sorgen, dass ersetzt wird, was der Körper durch erhöhtes Schwitzen verliert.

Allerdings gerade wenn man sich müde und schlapp fühlt und sich nicht in der komfortablen Lage befindet, dass man jemanden bei sich hat, der sich um einen kümmert, kann die Motivation sich an den Herd zu stellen und sich einen Kartoffelwickel oder womöglich einen Hustensaft, der dann 12 Stunden ziehen soll, zu machen, sich ganz schnell verflüchtigen…

Für solche Situationen bleibt festzuhalten, dass es sinnvoll ist für Wärme zu sorgen,  dem Körper die Stoffe zuzuführen, die er durch viel Schwitzen verliert und ggf. die Schleimhäute zu befeuchten.

In der kalten Jahreszeit begleiten uns oft Erkältungen!

Foto: gibbaff "Tasse" Some rights reserved. Quelle: www.piqs.de

 

Unser selbst getestetes und für gut befundenes Hausmittel bei drohender oder beginnender Erkältung ist eine große Kanne Tee mit einer ausgepressten Zitrone, viel frischem Ingwer und ordentlich Honig. Mehrere Tassen zügig und vor allem heiß trinken, sich warm halten und sich einfach mal etwas Ruhe gönnen, hilft manchmal wirklich… Bleiben Sie gesund!

 

 

Worauf schwören Sie? Über Anregungen und Erfahrungen freut sich das RCS-Pro Team!

email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.