Fußpflege – schöne und auch gesunde Füße

Fußpflege – schöne und auch gesunde Füße
4.82 (96.36%) 11 votes

„Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte (…)“ … die Tage werden wieder länger, sie werden wärmer… die Winterkleidung wird allmählich „eingemottet“… und ein Blick auf unsere Füße verrät oftmals, dass Wintermonate und Fußpflege irgendwie nicht zusammen passen… ähnlich wie Schrunden in Sandalen. Dabei wird schnell klar, dass die Fußpflege in der kalten Jahreszeit oft fast „stiefmütterlich“ betrieben wurde…

Dennoch muss man sehen, dass es bei der Fußpflege nicht nur um kosmetische oder ästhetische Aspekte geht. Eine regelmäßige Fußpflege sorgt zwar dafür, dass unsere Füße sehenswert sind, aber sie dient im weiteren Sinne auch der Gesundheitserhaltung. Unbehandelte und nicht bemerkte Fußprobleme können verschiedene Krankheits- und unangenehme Folgeerscheinungen nach sich ziehen. Es geht also nicht nur um Kosmetik oder Beauty, sondern auch darum, dass unsere Füße gesund sind. Neben einer rein kosmetischen Pediküre kann eine Fußpflege auch medizinische Behandlungen und Therapiemaßnahmen umfassen, die dann von Nöten sind, wenn bestimmte Krankheitsbilder an den unteren Extremitäten in Erscheinung treten.

Aber keine Angst, es ist oft gar nicht so schwer oder zeitaufwendig, eine entsprechende Fußpflege durchzuführen:

Fußpflege – einfache Tipps für entspannte, schöne und erholte Füße

fußpflege kompettset ziwaderm fußperlbad fußpflege gerät fußpflege intensivlotion ziwaderm fußbadzusatz ziwaderm fußpflege

 

 

 

 

  • Helfen Sie ihren Füßen wieder auf die Sprünge und beginnen Sie mit einem wohltuenden Fußbad. Mit einem Fußperlbadegerät, erhalten Sie gleichzeitig eine Fußmassage und verbessern so die Durchblutung der unteren Extremitäten. Ihre Fußmuskulatur wird spürbar gelockert.
  • Spezielle Zusätze für Fußbäder sorgen für eine weiche und gepflegte Haut. Gleichzeitig wird die trockene, rissige Haut aufgeweicht und kann so anschließend leichter entfernt werden.
  • Mit einem Peeling-Handschuh können Sie anschließend ihre Füße massieren und so die trockene und abgestorbene Haut entfernen. Warum dazu einen Peeling-Handschuh nutzen? Es gibt im Handel auch Feilen mit unterschiedlicher Körnung oder Bimssteine. Wenn die Hornhaut durch derartige Hilfsmittel entfernt wird, erfolgt eine mechanische Reizung der Haut. Es besteht die Gefahr, dass schnell zu viel abgestorbene Haut entfernt und untere Hautschichten verletzt werden. Die Hornhaut wächst als Schutzreaktion direkt nach. Bei der Hornhautentfernung gilt daher: Weniger ist mehr! Wenn ihre Behandlung schmerzhaft wird, sollten Sie direkt aufhören! Hautschonendere Alternativen, wie beispielsweise die Entfernung mit einem Peeling-Handschuh sorgen dafür, dass nicht zu viel verhornte Haut abgetragen wird.
  • In diesem Zusammenhang ist es wichtig, die Haut grundsätzlich und vor allem regelmäßig (auch nach einem Fußbad) mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen, um so trockener, rissiger und verhornter Haut vorzubeugen. Eine kontinuierliche Anwendung von spziellen Pflegecremes kann dazu führen, dass die Haut insgesamt geschmeidiger wird und so die Bildung von Schwielen und Schrunden reduziert werden kann.
  • Richtiges Schuhwerk ist ebenfalls wichtig im Hinblick auf gesunde Füße. Gerade Schuhe, die zu eng sind oder drücken, führen oft zu schmerzhaften Druckstellen bzw. zu erneut verhornten Hautstellen.
  • Im Falle von Hühneraugen, Dornenwarzen, starken, schmerzhaften Schrunden oder häufigem Juckreiz, sollten Sie eine medizinische Beratung in Anspruch nehmen.
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.