Händehygiene als Infektionsschutz im Alltag

Händehygiene als Infektionsschutz im Alltag
5 (100%) 3 votes

Tagtäglich agieren wir mit unseren Händen. Wir benutzen verschiedene Gegenstände, fassen Oberflächen, Tiere oder andere Personen an – sowohl unterwegs, als auch zu Hause. Erreger finden sich überall. Wenn man sich dann beispielsweise mit ungewaschenen Händen ins Gesicht fasst, können diese Keime an die Schleimhäute gelangen. Durch die Augen- oder Mundschleimhaut finden Erreger den Weg in den Körper und können so Infektionen diverser Art auslösen.

Foto: RediSu "Händewaschen" Some rights reserved. Quelle: www.piqs.de

Foto: RediSu "Händewaschen" Some rights reserved. Quelle: www.piqs.de

Zur Händehygiene im privaten Bereich gehört das Händewaschen. Gründliches und regelmäßiges Händewaschen ist in der Regel im Alltag als Infektionsschutz ausreichend und dient nicht nur der Beseitigung von offensichtlichem Schmutz, sondern reduziert auch die Anzahl krankheitserregender Organismen, die sich auf den Händen befinden. Durch ein regelmäßiges Händewaschen kann eine Infektionskette unterbrochen werden.

Im Alltag empfiehlt sich regelmäßiges Händewaschen als Infektionsschutz, beispielsweise vor als auch nach der Zubereitung von Lebensmitteln, nach dem Toilettengang, nach dem Naseputzen oder Niesen, nachdem man Tiere angefasst hat oder wenn man nach Hause kommt.

Gerade unterwegs - beispielsweise auch auf Reisen - ist es allerdings nicht immer möglich, dass man sich die Hände richtig wäscht.

holthaus-ypsimed-handreinigungstuecher-44cfc532f198ce60c0d06005abd929a50_p1 9cf5e7bdd36b30d1a42d050a8272295c_p1

 

 

 

 

Für Situationen in denen man beispielsweise nach der Nutzung einer öffentlichen Toilette feststellt, dass keine Seife zur Verfügung steht, oder man in öffentlichen Verkehrsmitteln verschiedene Haltegriffe benutzt hat, bieten desinfizierende Reinigungstücher die Möglichkeit, sich die Hände auch unterwegs zu reinigen und so eine Unterbrechung der Infektionskette zu erreichen.

Von einer unverhältnismäßig und unvernünftig hohen Anwendung von Desinfektionsmitteln  wird im privaten Bereich abgeraten, da dies zu Hautirritationen und zu Resistenzen führen kann. Eine hygienische Händedesinfektion ist unter Umständen im privaten Bereich dann nötig, wenn beispielsweise ein Angehöriger gepflegt wird (Pflege zu Hause). Gerade wenn indikations- oder beispielsweise altersbedingt das Immunsystem geschwächt ist, ist der Körper anfälliger für bestimmte Infektionen, die von harmloseren Erkältungen bis hin zu lebensgefährlichen Infektionen gehen können. Umfang und Art der Anwendungen sind dann im Einzelfall mit dem entsprechenden Arzt zu klären.

email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.