Nutrison Sondennahrung jetzt im Smartpack!

Nutrison Sondennahrung jetzt im Smartpack!
5 (100%) 6 votes

 

 


Nutricia Sondennahrung ist jetzt neu im praktischen Smartpack erhältlich. Die neue Verpackung der Nutricia Sondennahrung ist in enger Zusammenarbeit mit Pflegefachkräften entstanden und bietet viele Vorteile, die eine Verabreichung von Sondennahrung leichter und angenehmer macht. 

Vorteile des Smartpack:

  • Die innovative Aufhängung ermöglicht eine einfache Platzierung am Infusionsständer durch die integrierte und extra große Aufhängung.
  • Das Etikett erlaubt eine einfache Identifikation durch klare Farbkodierung und ein schnelles Erkennen relevanter Informationen, z.B. auf dem aufklappbaren Rückenetikett.
  • Die gründliche Reinigung und das Wiederbefüllen ist unkompliziert und einfach durch die extra große Öffnung möglich.
  • Das Flaschendesign ist besonders praktisch und griffig und ermöglicht dadurch eine besonders einfache Handhabung in der Anwendungssituation.
  • Der Smartpack-Verschluss ist kompatibel mit allen Überleitsystemen (Weithals- oder EnPlus-Anschluss). Er ist einfach und schnell wiederverschließbar, so dass dass Kontaminationsrisiko verringert ist.
  • Der Herstellungsprozess des Smartpack ist umweltfreundlicher im Vergleich zu bisherigen Sondennahrungsflaschen.

 

Folgende Produkte erhalten Sie aktuell im Smartpack in unserem Online-Shop:

 

Nutricia Sondennahrung im Smartpack

Nutrison Soya : 12x500ml

normokalorisch, milcheiweiß- und ballaststofffreie Sondenkost

 

 

 

Nutricia Sondennahrung im Smartpack

 

Nutrison Energy Multi Fibre : 12x500ml

hochkalorische Sondennahrung mit Ballaststoffen bei hohem Energiebedarf

 

 

Nutricia Sondennahrung im Smartpack

 

Nutrison 12x500ml

normokalorische und ballaststofffreie Sondennahrung

 

 

Nutricia Sondennahrung im Smartpack

 

Nutrison MCT 12x500ml

normokalorische Sondennahrung, MCT-reich

 

 

Nutricia Sondennahrung im Smartpack

 

Nutrison MultiFibre 12x500ml

normokalorische und ballaststoffreiche Sondennahrung

 

 


Eine Sondennahrung ist für Patienten dann nötig, wenn sie beispielsweise aufgrund einer speziellen Indikationen nicht in der Lage sind, ihre Nahrung und Flüssigkeit in ausreichender Menge zu schlucken. In Folge einer neurologischen Erkrankungen oder einer Störung des oberen Verdauungstraktes, kann es dazu kommen, dass man den Körper nicht mehr ausreichend über eine normale Nahrungsaufnahme versorgen kann. Dies wiederum kann eine Mangelernährung mit schwerwiegenden Folgeschäden induzieren. Mit Hilfe einer Sondennahrung kann die Nährstoffversorgung ersetzt bzw. komplett sicher gestellt werden, so dass die Gesundheit der Patienten erhalten oder sogar verbessert werden kann.

Wenn die Ernährung mit Hilfe einer Sonde erfolgt, wird die eine Nahrungslösung direkt dem Magen oder dem Verdauungstrakt zugeführt wird. Sonden werden durch die Nase (Nasensonde bzw. nasale Sonde) oder direkt durch die Bauchdecke (PEG-Sonde) in den Magen geleitet. Die Versorgung kann auf diesem Wege zeitlich begrenzt oder kontinuierlicher erfolgen. Welches spezifische System konkret ausgewählt wird, richtet sich nach der individuellen Indikation und beispielsweise der Funktionsfähigkeit des Magen-Darm-Traktes.


Lesen Sie auch: 

Nestle Renutryl – Eiweiß & Energie

Dysphagie muss nicht zu Mangelernährung führen

Mangelernährung im Alter – keine Seltenheit

 

email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.