Sicher und mobil auch in der kalten Jahreszeit…

Sicher und mobil auch in der kalten Jahreszeit…
4.89 (97.78%) 9 votes

 


Draußen ist es kalt geworden, nass und dunkel… Zu Fuß geht man immer weniger, es wird das Auto genutzt und wer nicht kann, bleibt eher zuhause… Dabei weiß man: Bewegung oder einfach Zeit an der frischen Luft zu verbringen, tut gut und ist mit positiven gesundheitlichen Folgen verbunden, die sich in erster Linie dann einstellen, wenn es sich dabei um eine regelmäßige Aktivität handelt!

Bewegung an der frischen Luft oder einfach nur Zeit draußen zu verbringen, führen zu vielfältigen positiven Wirkungseffekten: Psychische Belastungen können abgebaut und Muskeln beispielsweise aufgebaut werden. Der Kreislauf und das Immunsystem werden trainiert und unterstützt. Mobilität ermöglicht auch soziale Integration, sodass man soziale Kontakte erleben, pflegen und vor allem genießen kann.

 

Sicher mobil trotz körperlichen Einschränkungen auch in der kalten Jahreszeit…

Sich uneingeschränkt zu bewegen, ist allerdings nichts Selbstverständliches. Alters- oder indikationsbedingt sind Menschen körperlich eingeschränkt und auf eine Gehhilfe angewiesen. Wenn es in den Herbst- und Wintermonaten dann schnell dunkel wird und die Wetter- sowie Straßenbedingungen unsicher werden, stellt die eigene Mobilität für körperlich eingeschränkte Menschen eine große Hürde dar. Viele Menschen fühlen sich dann schnell unsicher. Verschiedene Hilfsmittel können helfen, dass man auch in der kalten Jahreszeit sicher und komfortabel mobil bleibt.

Rollstuhl - Wetterschutzkleidung

Spezielle Rollstuhl-Wetterschutzkleidung sorgt beispielsweise dafür, dass man im Rollstuhl komfortabel gewärmt und oder sicher geschützt vor Regen unterwegs sein kann. Es gibt Capes, die den ganzen Körper oder beispielsweise Fußsäcke, die lediglich die unteren Extremitäten vor Kälte und/oder Regen schützen, so kann jeder in Abhängigkeit der eigenen Bedürfnisse die individuell passende Wetterschutzkleidung auswählen.

  

 

Rollator - Zubehör für die kalte Jahreszeit

Auch für Rollatoren gibt es spezielles Zubehör, dass vor allem in der kalten Jahreszeit neben dem eigenen Komfort auch die Sicherheit erhöht.

 

Spezielle Rollatorhandschuhe ermöglichen es, dass man den Rollator sicher steuern und lenken kann, ohne dabei an den Händen zu frieren. Der Vorteil dieser speziellen Rollatorhandschuhe liegt darin, dass sie direkt am Rollator befestigt werden und man sich so das lästige Handschuhe An- und Ausziehen, um eine Tür zu öffnen oder zu bezahlen, sparen kann.

Regenschutzcapes für Rollatoren überdecken auch den Rollatorlenker, so dass der Lenkerbereich auch bei Regen vor Nässe geschützt wird.

 

 

Schuhspikes werden einfach über die normalen Schuhe gezogen und bieten gerade bei Glätte einen guten Halt.

 

Zum Teil gibt es gerade für Outdoor-Rollatoren eine spezielle Spike-Bereifung für die kalte Jahreszeit.

 

Lampen sorgen dafür, dass man vor allem bei schlechter Sicht oder im Dunklen besser sieht und gleichzeitig besser gesehen wird.  

 

 

Hautschutz nicht vergessen!

Die Lippen, die Gesichtshaut und die Haut an den Händen, werden bei kalten Temperaturen leicht trocken oder spröde. Je älter die Haut ist, umso weniger kann sie Feuchtigkeit speichern und Fette bilden. Die Haut als unsere Schutzhülle wird im Alter dünner und verletzlicher. Gerade Kälte, Wind oder Regen als äußere Einflüsse können das noch verstärken und die Hautbarriere angreifen. Es ist daher wichtig spezielle Cremes für Wind & Wetter zu nutzen, um die Haut zu pflegen und vor allem zu schützen...

 

 

Bleiben Sie in Bewegung!

 

 


Lesen Sie auch:

Gesund und fit – ohne Bewegung läuft nicht viel…

Influenza oder grippaler Infekt?

Winterwetter – Gefahren und Risiken bei Kälte

email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.