Wärmetherapie – rundum wohltuend

Wärmetherapie – rundum wohltuend
5 (100%) 8 votes


 


Die Wärmetherapie bietet Schmerzlinderung und Entspannungseffekte bei verschiedenen Beschwerden. Das Wärme gut tut und das Wohlbefinden steigert, ist nicht neu. Wenn uns angenehm warm ist, fühlen wir uns wohl. Bei einem warmen Vollbad oder einer Tasse warmen Tees, können viele Menschen wunderbar entspannen und ihren Alltag vergessen. Wärme in Form von verschiedenen Anwendungen kann und wird aber auch bei Schmerzen und bestimmten (nicht-entzündlichen) Erkrankungen lokal oder für den gesamten Körper eingesetzt werden.

Wärme entspannt die Muskulatur, fördert die Durchblutung und regt den Stoffwechsel an. In den Bereichen die lokal erwärmt werden, steigt sowohl der Sauerstofftransport, als auch der Transport von Nährstoffen bzw. von Abbauprodukten. Das Wissen um die heilende Kraft der Wärme, wird in verschiedenen Verfahren genutzt, so dass die Wärmetherapie ein fester Bestandteil verschiedener therapeutischer Maßnahmen geworden ist.

Verschiedene Formen der Wärmetherapie kann man auch zuhause anwenden und damit eine schonende sowie spürbare Schmerzlinderung und entspannende Wirkung erzielen.

Wärmetherapie – Anwendungsgebiete und Kontraindikationen

Die Wärmetherapie kann bei muskulären Verspannungen oder Krämpfen eingesetzt werden. Verspannungen entstehen meist durch eine falsche oder eine permanente Belastung, die in der Konsequenz meist eine Verhärtung der Muskulatur und eine verschlechterte Durchblutung nach sich zieht. Eine wärmende Behandlung regt gezielt die Durchblutung  wieder an und hilft, dass sich die Muskeln entspannen und insgesamt gelockert werden.

Bei Bauchschmerzen oder Regelbeschwerden kann eine Wärmeanwendung schmerzlindernd wirken, ohne dass man auf die Einnahme von Schmerzmedikamenten zurückgreifen muss.

Bei Blutungen, Schwellungen, Bewusstlosigkeit oder entzündlichen Erkrankungen würde eine Wärmetherapie die Beschwerden verstärken, so dass in diesen Fällen davon abzuraten ist. Auch wenn Sie chronische Beschwerden im Bewegungs- und Stützapparat haben, sollten Sie ihren Arzt um Rat fragen, welche Wärmetherapieformen für Sie geeignet sind.

Wärmetherapie für zuhause – Anwendungsmöglichkeiten

Wurzelsepp Bad Aiblinger Moorkissen wärmetherapie

Wurzelsepp Bad Aiblinger Moorkissen

Moorkissen: Dieses mit Schwarztorf gefüllte Thermokissen ist für die lokale Wärmetherapie geeignet und unterstützt die Behandlung bei rheumatischen Beschwerden, bei Rücken- oder Bauchschmerzen und bei sonstigen kleineren Schmerzzonen. Das Kissen kann im Wasserbad oder in der  Mikrowelle erwärmt werden.

 

 


Sissel Balu

Sissel Balu Kirschkernkissen

Sissel Cherry

Sissel Cherry Kirschkernkissen

Kirschkernkissen: Ein mit Kirschkernen gefülltes, erwärmtes Kissen lindert verschiedene Beschwerden wie  Blähungen, Unwohlsein, Magenschmerzen, Bauchschmerzen oder Kältegefühl. Das Kissen kann in der Mikrowelle oder im Backofen erwärmt werden und ist auch für Kleinkinder und Säuglinge geeignet.

 

 


Wärmebalsam Arnika

Wärmebalsam Arnika

 

Eine Wärmesalbe  entfaltet eine wohltuende Wärmewirkung bei Muskelverspannungen, Muskelziehen, und nach körperlichen Aktivitäten, z.B. zur Vorbeugung bei Muskelkater.

 

 


Urgo Wärme Pflaster Wärmetherapie

Urgo Wärme Pflaster

Ein Wärmepflaster wird zur lokalen Behandlung von Muskel- und Gelenkschmerzen genutzt und spendet bis zu ca. 8 Stunden Wärme bei Muskelkater, steifem Hals, Hexenschuss oder Schmerzen im Bereich der Knie, Ellenbogen sowie Schulter. Der Vorteil eines Wärmepflasters liegt darin, dass es diskret unter der Kleidung getragen werden kann und somit auch für unterwegs geeignet ist.

 


infrarotlampe

Infrarotlampe

Eine Wärmelampe oder Rotlichtlampe  ist für die punktuelle Wärmetherapie von kleineren Verspannungen (Nacken, Schulter), teilweise bei Nasennebenhöhlenprozessen sowie bei rheumatischen Erkrankungen geeignet.

 

 


 

Sanowell ComfortTherm Heizkissen - Wärmetherapie

Sanowell ComfortTherm Heizkissen

Ein Heizkissen eignet sich  zur Anwendung bei Verspannungen, Bauch-, Rücken- oder Muskelschmerzen, zur lokalen Wärmetherapie. Heizkissen verfügen meist über einen abnehmbaren, maschinenwaschbaren Kissenbezug. Einzelne Modelle stehen in unterschiedlichen Größen zur Auswahl.

 

 


 

Boso 3000 Fusswaermer

Boso 3000 Fusswaermer

Waermepantoffel Molly- Wärmetherapie

Wärmepantoffel Molly

Ideal bei kalten Füßen sind Fußwärmer. Fußwärmer gibt es in elektrischer Form bzw. als Körnerpantoffeln, die einfach in der Mikrowelle oder im Backofen erwärmt werden können.

 

 


 

Wurzelsepp Bad Aiblinger Moorbad 1000ml

Wurzelsepp Bad Aiblinger Moorbad 1000ml

Ein Moorbad (Badezusatz) unterstützt die Behandlung von rheumatischen Beschwerden und Beschwerden im Bewegungsapparat, ist geeignet bei Verspannungen im Hals-, Nacken- oder Rückenbereich, bei Rückenschmerzen, Regelschmerzen, Hexenschuss, Ischias, Verstauchungen oder Prellungen und auch anwendbar bei dermatologischen Erkrankungen wie Akne oder Neurodermitis. Rückstände können nach dem Baden einfach mit klarem Wasser abgespült werden.

Lassen Sie es sich gut gehen! Herzlichst ihr RCS-Pro Team

 

 

email

Ein Gedanke zu „Wärmetherapie – rundum wohltuend

  1. Folie

    Ich finde es wirklich klasse, dass Sie sich all diese Mühe machen und die tollen Informationen mit uns teilen. Danke dafür.
    Gruß Anna

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.