Zahnpflege – lächelnd gesund!

Zahnpflege – lächelnd gesund!
4.33 (86.67%) 9 votes

 

Warum ist die Zahnpflege so wichtig?

Unsere Zahnpflege ist etwas, dass wir jeden Tag mehr oder weniger tun. Dabei ist ist eine gute Zahnpflege weit mehr als bloßes Zähneputzen...

Unsere Zähne sind uns in erster Linie wichtig für unser Erscheinungsbild. Eine gute Zahnpflege ist aber eben auch wichtig für unsere Gesundheit. Denn Erkrankungen an den Zähnen können zu einer Schwächung des Immunsystems führen, während gleichzeitig Bakterien leicht in den Blutkreislauf und damit in den gesamten Körper gelangen können. So kann es schnell zu Folgeerscheinungen kommen. Parodontitis beispielsweise kann das Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten, bis hin zum Schlaganfall erhöhen.  Nicht umsonst heißt es manchmal etwas lapidar: An jedem Zahn hängt ein ganzer Mensch!

Die häufigsten und geläufigsten Erkrankungen der Zähne sind Karies und Parodontitis. Karies wird durch bestimmte Bakterien ausgelöst. Diese ernähren sich von Zucker und scheiden Säuren aus. Durch deren Ausscheidungen, wird der schützende Zahnschmelz angegriffen indem Mineralstoffe herausgelöst werden. Infolge dessen kann der Zahn bis ins Innere geschädigt werden. Parondontitis ist eine Entzündung des Zahnbetts und wird ebenfalls von Bakterien und deren Stoffwechselprodukten verursacht.

Zahnpflege - für ihr Lachen und ihre GesundheitZahnpflege - ProthesenbehälterEine gute Zahnpflege umfasst weit mehr als bloßes Zähneputzen. Sie beinhaltet beispielsweise auch die Reinigung der Zahnzwischenräume, die Art des Putzens, regelmäßige Kontrollbesuche beim Zahnarzt, eine optimale Pflege und Reinigung von Prothesen, eine gesunde Ernährung und den regelmäßigen Austausch der Zahnbürsten - ab dem ersten Zähnchen.

Zahnpflege – die Zahnzwischenräume gehören dazu!

Unsere Zähne haben nicht nur eine Vorder-, eine Außenseite und Kauflächen, sondern sie haben auch eine linke und rechte Zahnseite. Diese Zahnzwischenräume – also die Bereiche zwischen zwei nebeneinanderstehenden Zähnen – sollten im Rahmen der Zahnpflege regelmäßig gereinigt werden. In diesem Bereich können sich Essensreste festsetzen, so dass sich dort vermehrt Bakterien ansiedeln und Entzündungen oder Karies verursachen können.

Weil die Zahnzwischenräume beim normalen Zähneputzen mit Zahnbürsten oft nicht erreicht werden, ist in diesen Bereichen der Einsatz von weiteren Zahnreinigungsprodukten sinnvoll.

Für enge Zahnzwischenräume eignet sich beispielsweise gewachste Zahnseide. Für etwas breitere Zwischenräume gibt es sogenannte Interdental- oder Zahnzwischenraumbürsten. Auch bei Kronen oder Zahnersatz eignen sich diese Zahnzwischenraumbürsten.

Zahnpflege - Reinigung der Zahnzwischenräume mit InterdentalbürstenTipp zu Interdentalbürsten: Achten Sie auf die richtige Größe:

  • Eine zu kleine Interdentalbürste reinigt die Zahnzwischenräume unzureichend.
  • Zu große Bürsten kommen womöglich nicht in den ganzen Zahnzwischenraum.
  • Es empfiehlt sich mehrere Größen zu Hause zu haben!
  • Sie können für die Zahnzwischenraumreinigung ein entsprechendes Interdentalgel zu ihrer Interdentalbürste verwenden.

 

Tipp für die Reinigung mit Zahnseide: Zahnpflege der Zahnzwischenräume mit Zahnseide

  • Fädeln Sie die Zahnseide vorsichtig zwischen die Zähne, um den Kontaktpunkt zwischen den Zähnen zu reinigen. Anschließend legen sie die Zahnseide um den Zahn und bewegen die Zahnseide vorsichtig hin und her. Diese Reinigungsbewegung wiederholen sie am benachbarten Zahn. Anfänglich leichte Blutungen, verschwinden in der Regel bei regelmäßiger und vorsichtiger Anwendung.

 

 

  • Alternativ gibt es auch Zahnseidenhalter, die automatisch, frische Zahnseide für ihre Anwendung spenden.

 

Häufige Irrtümer bei der Zahnpflege:

 Zahnpflege - für ihr Lachen und ihre GesundheitApfel essen ersetzt Zähne putzen!

  • Einen Apfel essen bzw. in einen Apfel beißen verursacht eine Reibung an den Zähnen, die oberflächlich Zahnbeläge entfernen kann. Allerdings erfolgt keine Reinigung der Zahnzwischenräume.
  • Zu beachten ist außerdem, dass der im Apfel enthaltene Fruchtzucker, Nahrung für Bakterien darstellt, die sich wiederum vermehren und schädliche Säure ausscheiden, so dass es ohne Zähneputzen zu Karies kommen kann.
  • Fazit: Apfel essen ist als Zahnpflegeersatz nicht geeignet!

Durch starkes Schrubben werden die Zähne gründlich gereinigt!

  • Starkes Schrubben kann das Zahnfleisch und die Zahnhälse verletzen und schadet den Zähnen so eher.

Direkt nach dem Essen müssen sofort die Zähne gereinigt werden.

  • Die meisten Fachleute raten dazu, dass man vor allem nach dem Verzehr von säurehaltigen Lebensmittel ca. 30 min warten soll, bis man sich die Zähne putzt. Durch den Verzehr säurehaltiger Lebensmittel wird der Zahnschmelz angegriffen. Bis sich wieder eine entsprechende Schutzschicht bildet dauert es ca. 30 min.

Zahnpflege - für ihr Lachen und ihre GesundheitZahngesundheit bei Milchzähne ist nicht wichtig, denn sie fallen ja eh aus!

  • Eine Schädigung Zahnpflege ab dem ersten Zähnchen mit einer Babyzahnbürsteder Milchzähne kann sich auch auf die bleibenden Zähne auswirken. Außerdem dienen die Milchzähne als Platzhalter und sind wichtig für eine gesunde Gebiss- und Sprachentwicklung. Bereits Kleinkindern kann durch eine wiederkehrende Zahnpflege vermittelt werden, dass diese selbstverständlich ist

 

Einfache Tipps für die Zahnpflege:

  • Bereits ab dem ersten Zähnchen gehört das regelmäßige Zähneputzen (mind. 2x täglich) zur täglichen Mundhygiene. Eltern sollten die Zähne bei ihren Kinder (bis zum Schulalter) nachputzen.
  • Regelmäßige Zahnarztbesuche sorgen dafür, dass Schäden an den Zähnen rechtzeitig erkannt werden.
  • Achten Sie darauf, dass die Borsten der Zahnbürste abgerundet und nicht zu hart sind, um Verletzungen am Zahnfleisch zu vermeiden.
  • Wechseln sie regelmäßig ihre Zahnbürste (nach ca. 2 Monaten).
  • Reinigen Sie beim Zähneputzen alle Zahnflächen gründlich und gewissenhaft. Sinnvollerweise gehen Sie dabei immer in der gleichen Reihenfolge vor, so dass keine Zahnbereiche vergessen werden. Putzen Sie in sanften Bewegungen vom Zahnfleisch zur Kaufläche hin.  Achten sie darauf, dass der Zahnfleischrand und alle Zahnseiten gereinigt werden. Reinigen Sie auch ihre Zahnzwischenräume!
  • In der Regel sollte man 2-3 min Zähne putzen. Die optimale Zeit ist individuell. Die Zähne lassen sich ganz einfach mit der Zunge abtasten. Saubere Zähne vermitteln ein glattes Gefühl.

Lesen Sie auch:

Mundpflege bei Intensivpatienten

 

Zahnzwischenräume – Reinigung einfach gemacht!

email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.